Blog-Archive

Trockene Haut im Winter: Was hilft?

Autor:

Natürliche Hautpflege-Tipps für den Winter

In den Wintermonaten ist die Haut größeren Strapazen ausgesetzt, die sich bei bei vielen Menschen in Form von trockener Haut im Gesicht, an den Händen oder in trockenen, rissigen Lippen äußern. Aber warum eigentlich? Im Wesentlichen sind dafür zwei Faktoren verantwortlich: Zum einen entzieht die warme, durch eine geringe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnete Heizungsluft der Haut Feuchtigkeit, wodurch sie trocken und spröde wird. Zum anderen ist auch die kalte Winterluft vergleichsweise trocken, was bei der Haut den gleichen Prozess hervorruft. Weitere Schutzmechanismen der Haut und des Organismus, die bei sehr kalten Temperaturen in Gang gesetzt werden, führen dazu, dass der Austrocknungsprozess der Haut verstärkt sowie ihre Empfindlichkeit erhöht wird. Diese doppelte Belastung für Hände und Gesicht – die trockene, warme Raumluft sowie die trockene, kalte Winterluft – kann man mit den geeigneten Hautpflegeprodukten effektiv mindern und ein schönes Erscheinungsbild der Haut sowie ihre natürlichen Eigenschaften und Funktionen bewahren. Vor allem im Winterurlaub, wenn „extremere“ Temperaturen vorherrschen, sollten Sie auf einen wirkungsvollen Hautschutz beim Skifahren und bei anderen Aktivitäten achten. Denn gerade bei eisigen Temperaturen kann sich die Haut nur noch eingeschränkt vor Sonnenstrahlen und anderen Einwirkungen schützen. Weiterlesen